Annette Cox

Annette wurde in Cardiff geboren. Mit 8 Jahren entschied sie, Posaunistin zu werden, wobei ihr jedoch gesagt wurde, dass ihre Arme dafür zu kurz seien. Sie begann stattdessen das Horn zu spielen und war der Weisheit ihres Lehrers seitdem ewig dankbar! In ihrer Jugend spielte sie das Solohorn im walisischen Jugendnationalorchester.

Annette studierte BMus an der Manchester Universität und absolvierte den Master am Trinity College of Music. Während sie in London lebte, hatte sie mit verschiedenen UK-Orchestern gespielt und sich ein Praktikum im Orchestra of the Age of Enlightenment für das Naturhorn verdient. 2013 zog sie nach Zürich, um an der ZHdK zu studieren. Während ihres Studiums spielte sie im Zürcher Opernorchester und war Praktikantin des Berner Sinfonieorchersters der Saison 2014/15. 2016 Spielte sie 3 Monate als Solohornistin an der bulgarischen Staatsoper in Stara Zagora.

Annette arbeitet jetzt als freischaffende Waldhornistin und Alphornistin in Zürich, ist Managerin von The Alpine Sisters und studiert Klinische Musiktherapie (MAS) an der ZHdK. 

Yui Yukutake

Yui Yukutake wurde in Nagasaki, Japan, geboren. Ihre Familie stammt aus Takashima, einer kleinen Insel, die nur 389 Einwohner hat. Sie begann mit dem Studium des Waldhorns unter Ryuzo Miyoshi. Dann tauschte Yui die Ruhe ihrer Insel gegen die Wolkonkratzer Tokyos aus und hat ihre Studien unter Nobuyuki Mizuno an der Tokioter Hochschule für Musik weiter betrieben.

2014 zog sie nach Zürich, um an der Zürcher Hochschule der Künste von Nigel Downing zu lernen.

Neben ihrer Begeisterung für das Spielen im Orchester ist das Kammerspiel eine Leidenschaft von Yui. Seit sie nach Zürich gezogen ist, hat sie in vielen Ensembles mitgespielt. Sie hatte Auftritte als Soloistin in Japan und spielt besonders gerne zeitge-nössische Stücke.

Yui ist eine berühmte Alphornsoloistin. Im 2018 gewann sie den 1 Preis des weltweit grössten Alphornwettbewerbs am Valais Drink Pure Alphornfestival von Nendaz. Yui studiert seit September 2018 Orchester- Master an der ZHdK in der Klasse von Radovan Vlatković, und hat in letzter Zeit mit dem Zürcher Opernhaus gespielt. 

Carlie Bigelow

Carlie Bigelow wurde in Toronto, Kanada, geboren. Im Alter von 11 Jahren begann sie das Horn zu spielen und trat verschiedenen lokalen Jugendorchestern und Schulbands bei. Anschliessend machte sie ihren Bachelor of Music in performance an der University of Toronto unter Harcus Hennigar. In Toronto hatte sie auch das Privileg mit Canadian Brass zu spielen. Während ihres Studiums war sie ausserdem Mitglied der Royal Regiment of Canada Military Band.

Carlie machte ihren Master in Orchestermusik an der Zürcher Hochschule der Künste, wo sie unter Radovan Vlatković studierte. In Zürich arbeitete sie als Freelancerin mit vielen verschiedenen lokalen Orchestern und entdeckte das Alphornspiel.

Seitdem sie ihr Studium abgeschossen hat, ist Carlie als Hornistin in ganz Europa sehr gefragt. Von 2016-17 spielte sie als Solohornistin in der Bulgarischen Staatsoper Stara Zagora, dann war sie von 2017-18 Mitglied des Concerto Orchester in Budapest, bevor sie ihre jetzige Position als 2. Horn im Slovak Philharmonic übernahm. Sie kehrt häufig nach Zürich zurück, um mit den Alpine Sisters zu spielen. 

Jessica Frossard

Mit 12 Jahren begann Jessica Frossard ihr Hornstudium im Konservatorium von Fribourg. Dann studierte sie an der Musikhochschule von Lausanne, zuerst in der Klasse von Geneviève Huot und dann in der Klasse von Olivier Alvarez. Sie studierte auch Naturhorn in der Klasse von Olivier Darbellay. Sie machte ihr Lehrdiplom im Jahr 2003 und im Jahr darauf schlosse sie ihr Studium mit dem Master of Arts ab. Zwei Jahre später, 2006, bekam sie das pädagogische Diplom an der PHS. Sie unterrichtete während mehrerer Jahren in verschiedenen Hochschulen im Kanton Waadt und setzte gleichzeitig ihr Hornstudium fort. Sie spielt in verschiedenen Orchestern und Kammer-musikgruppen in der ganzen Schweiz. Sie mag es auch, andere Musik als klassische Musik zu spielen, so spielt sie gerne Jazz, Funk, Rock, Pop und experimentelle Musik.

Jessica begann 2018 mit den Alpine Sisters zu spielen. Sie freuten sich sehr, als Jessica sich im März 2019 entschied, offizielles Mitglied der Gruppe zu werden. Ihre Erfahrung im Improvisieren und ihr aussergewöhnliches Jodeltalent eröffneten der Gruppe neue Horizonte.